Dorn-Therapie

Die Dorn-Therapie, auch „Dorn-Methode“ genannt, ist eine von dem Landwirt und Sägewerks-Besitzer Dieter Dorn (* 13. August 1938; † 19. Januar 2011) entwickelte Methode zur Behandlung von Schmerzen des Bewegungsapparates. Gemäß Dorn kommt es in der heutigen Zeit auf Grund von Bewegungsmangel und falschen Belastungen immer häufiger zu Fehlstellungen von Wirbelsäule und Becken, was zu Schmerzen in den betroffenen Regionen (z.B. Rücken, Schultern, Becken etc.) führt. Mit Hilfe der Dorn-Therapie können diese oftmals behoben werden.

 

Die Dorn-Therapie

  • ist eine wertvolle Methode bei Beschwerden des Bewegungsapparates
  • ist eine „sanfte“ manuelle Methode der Wirbelsäulenbehandlung
  • kann zur Beseitigung von Wirbel- und Gelenkblockaden beitragen
  • bezieht die Patient(inn)en in die Therapie mit ein

 

Dabei ist die Dorn-Therapie kein Allheilmittel. Weitere Behandlungs- und/oder Therapiemaßnahmen können erforderlich sein. Bei Bedarf werden daher weitere Maßnahmen empfohlen.